NoA – „Nummer ohne Anruf“ hilft in einer Situation, in der Du Dich unwohl fühlst: Wenn eine Person Deinen Namen wissen will, Du Deinen Namen aber nicht verraten möchtest, kannst Du Dich als „Noa“ vorstellen. Wenn eine Person nach Deiner Nummer fragt, Du ihr aber Deine eigene Nummer nicht geben möchtest, kannst Du ihr diese Nummer sagen: 015753024990. Die Person bekommt dann eine automatische Nachricht. Sie erfährt darin, dass Du Dich unwohl gefühlt hast.
NOANRUF
Nummer bekommen ?

Nummer bekommen ?

Warum bist Du hier?

Eine Person hat sich im Gespräch mit Dir unwohl gefühlt. Deswegen hat sie Dir diese Nummer gegeben. Diese Nummer gehört zu NoA. NoA bedeutet „Nummer ohne Anruf.“ Das ist eine Nummer gegen Belästigung und belästigendes Verhalten.

Wichtig ist, dass Du Verantwortung übernimmst. Diese Nachricht soll Dir helfen. Beim nächsten Gespräch kannst Du einer anderen Person ein gutes Gefühl geben:

Kommunikation auf Augenhöhe

Höre gut zu, was die andere Person sagt. Achte auch darauf, was ihr Körper macht. Mache beim Reden kurze Pausen. Dann kann die andere Person auch etwas sagen.

Wie das aussehen kann:

Hör der anderen Person zu. Was sagt die Person mit ihren Worten? Was macht der Körper der anderen Person? Mach kurze Pausen beim Sprechen. Die andere Person kann dann auch etwas sagen.

DU MÖCHTEST NUMMERN AUSTAUSCHEN…

… und das Gespräch weiterführen. Dann kannst Du Deine Telefon-Nummer anbieten. Die Person kann selbst entscheiden, ob sie nochmal mit Dir sprechen möchte.

Manchen Personen können besser „Nein“ sagen als andere. Hör also genau zu, was die Person sagt. Denk auch genau darüber nach, was Du sagst. Sprich mit der anderen Person so, dass sie sich wohlfühlt. „Ich habe es gerade sehr eilig“, „Habe gerade kein Akku mehr“ oder ähnliche Formulierungen können das Anzeichen sein, dass die Person keinen weiteren Kontakt möchte.

Weißt du, wie du dich verhältst?

Denke gut nach, bevor du etwas tust. Sei verantwortungsvoll. Achte darauf, wie du dein Gesicht bewegst, wie du gestikulierst und wie dein Körper spricht. Sage, was du fühlst und was du brauchst. Sage "Ich fühle ..." oder "Ich brauche ...". Denke nicht, dass du weißt, was die andere Person fühlt.

Beispiele:

Statt: „Wir müssen Kontakt halten, gib mir Deine Nummer.“

Könntest Du sagen: "Ich würde mich freuen, wenn wir weiterhin Kontakt hätten. Kann ich Dir meine Nummer geben?"

Statt: „Ich weiß, dass Du auch richtig Bock auf mich hast.“

Könntest Du sagen: "Ich möchte Dir nicht zu nahetreten. Hast auch du Interesse an mir?"

Aussagen wie:

  • „War doch nur nett gemeint.“
  • „Das hat die Person falsch verstanden.“
  • „Das soll die Person nicht so persönlich nehmen.“
  • „War doch nur Spaß.“

sind unpassend. Bleib bei Dir und Deinen Taten. Du bist für Deine Taten verantwortlich. Du triffst Deine eigenen Entscheidungen.

Mögliche Gefühle, die dein Verhalten auslösen kann:

  • Scham – oder auch Schuldgefühle
  • Ohnmacht – die Situation nicht mehr kontrollieren zu können
  • Hilfslosigkeit – aus der Situation nicht fliehen zu können
  • Wut und Ärger fehlende Möglichkeit an der Situation etwas ändern zu können
  • Zweifel – an anderen Menschen und sich selbst
  • Alleinsein und Enttäuschung – aufgrund fehlender Unterstützung und fehlender Empathie des Gegenübers

Tipps:

  • Sei offen für Veränderungen.
  • Sprich mit anderen über Dein Verhalten. Reflexion klappt meist mit anderen.
  • Die Person, die Dir diese Nummer gegeben hat, muss Dir nicht Rede und Antwort stehen, warum sie Dir diese Nummer gegeben hat. 
  • Betreib keine Täter-Opfer-Umkehr. Hierbei schiebst Du die Schuld und Verantwortung von Dir auf Dein Gegenüber. Bleib bei Dir und Deinem Verhalten.
  • Nein heißt Nein. Solltest Du auf Ablehnung stoßen, dann ist das okay. Versuch nicht, die andere Person zu überreden. Akzeptier die Entscheidung Deines Gegenübers. Üb keinen Druck aus. Akzeptier die Situation, auch wenn Du enttäuscht bist.
  • Fühl Dich nicht durch diese Tipps und Tricks verunsichert.
  • Hier findest du weiterführende Informationen, was du unter dem Begriff Belästigung verstehen kannst.
  • Such Dir professionelle Hilfe, solltest Du diese brauchen.

Du hast noch Fragen, dann kontaktiere gerne NoA und schreibe dein Problem. Wir geben uns Mühe Dir bei der Suche nach Hilfe zu unterstützen. Unter dem Punkt „Kontaktstellen“ findest Du ebenfalls weitere Hilfsmöglichkeiten.

Gerne kannst Du uns auch von der Situation erzählen, in der Du die Nummer erhalten hast. Erzähle uns auch, welche Tipps Du für andere Personen hast.