NoA – „Nummer ohne Anruf“ hilft in einer Situation, in der Du Dich unwohl fühlst: Wenn eine Person Deinen Namen wissen will, Du Deinen Namen aber nicht verraten möchtest, kannst Du Dich als „Noa“ vorstellen. Wenn eine Person nach Deiner Nummer fragt, Du ihr aber Deine eigene Nummer nicht geben möchtest, kannst Du ihr diese Nummer sagen: 015753024990. Die Person bekommt dann eine automatische Nachricht. Sie erfährt darin, dass Du Dich unwohl gefühlt hast.
NOANRUF
Nummer rausgeben – Leichte Sprache

Nummer rausgeben – Leichte Sprache

Nummer NoA: 015753024990

Du entscheidest immer für Dich!

Was Du tun kannst, bevor Du die Nummer von NoA (Nummer ohne Anruf) rausgibst:

Wenn Dir jemand zu nah kommt, sprich Menschen in Deiner Umgebung an.  Bitte um Hilfe oder ruf die Polizei.

Du kannst ein nettes Gespräch führen, aber keinen weiteren Kontakt haben wollen. – Dann teile der Person mit, dass Du keinen weiteren Kontakt haben möchtest.

Beispiel: Du wartest am Bahnhof auf die Bahn. Da kommt Renate und spricht mit Dir. Renate möchte Deine Handy- Nummer haben. Du möchtest keinen Kontakt haben und sagst: „Nein ich möchte keinen weiteren Kontakt haben.“.

Du führst ein nettes Gespräch. Vielleicht möchtest du keinen weiteren Kontakt haben. – Dann lass Dir die Telefon-Nummer der Person geben.

Beispiel: Du wartest am Bahnhof auf die Bahn. Da kommt Renate und spricht mit Dir. Renate möchte Deine Handy-Nummer haben. Du möchtest vielleicht keinen weiteren Kontakt haben. Du lässt Dir die Handy-Nummer von Renate geben. 

Du fühlst Dich bedrängt. Du möchtest keinen weiteren Kontakt haben. Dann kannst Du Dich Noa(h) nennen und die Telefonnummer von NoA geben.

Beispiel: Du wartest am Bahnhof auf die Bahn. Da kommt Renate und spricht mit Dir. Renate möchte Deine Handy-Nummer haben. Du fühlst dich unwohl. Du sagst: „Ich heiße Noa(h)“. Du schaust in Deinem Handy nach der Telefon-Nummer von NoA (Nummer ohne Anruf). Diese hast Du in deinem Handy abgespeichert. Du sagst Renate, dass sie sich erst am nächsten Tag oder Abend melden soll. Dann erhält sie erst am nächsten Tag die Nachricht von NoA (Nummer ohne Anruf). Renate erfährt am nächsten Tag, dass Du Dich unwohl gefühlt hast. Nächstes Mal achtet sie mehr auf die Gefühle von anderen Menschen.

Du hast Deine eigene Telefon-Nummer der anderen Person bereits mitgeteilt. – Dann kannst Du mit dieser Nachricht in Eurem Chat antworten: Hey hier ist NoA,
eine Person hat sich nicht wohl gefühlt und Dir deswegen diese Nummer gegeben. Besuche https://noanruf.de/?page_id=294 und schau, wie Du diese Situation beim nächsten Mal vermeiden kannst.
Grüße NoA

Beispiel: Du wartest am Bahnhof auf die Bahn. Da kommt Renate und spricht mit Dir. Renate möchte Deine Handy-Nummer haben. Du fühlst Dich unwohl. Du sagst:“Ich heiße Noa(h)“. Du gibst Renate Deine eigene Telefon-Nummer. Renate sendet Dir eine Nachricht. Du fühlst dich unwohl bei der Nachricht. Du kopierst die Antwort von NoA und sendest diese an Renate. Renate erfährt, dass Du Dich unwohl gefühlt hast. Nächstes Mal achtet sie mehr auf die Gefühle von anderen Menschen. 

Nummer NoA: 015753024990

Diese Situationen lösen ein schlechtes Gefühl in Dir aus.

Das ist ein normales Gefühl in diesen Situationen. Wenn Du weitere Hilfe brauchst, kannst Du gerne unter diesem Punkt weiterlesen.

In jeder Situation musst Du Dich selbst behaupten und die Situation meistern. Eventuell reagiert die Person anders als Du erwartest. Denn jede Person ist anders.

WICHTIG

Natürlich kannst Du die Person, die Deine Nummer möchte,

  • ignorieren,
  • blockieren
  • oder ihr eine falsche Nummer geben.

Auch diese Lösungen sind in Ordnung. Mit NoA kann die Person sich aber Gedanken über ihr Verhalten machen. 

Ganz wichtig ist, dass Du weißt, dass Du

– selbst entscheiden darfst

– Dich sicher fühlen darfst

Wenn Du Dich unwohl fühlst, darfst Du dich schwach fühlen. Du bist in der Situation das Opfer. Du trägst keine Schuld. 

Aussagen wie

  • ‚War doch nur nett gemeint‘,
  • ‚Das ist nur ein Missverständnis‘,
  • ‚Das war gar nicht so gemeint‘
  • ‚Stell Dich nicht so an‘
  •  ‚Nimm das doch nicht gleich persönlich‘

können ein komisches Gefühl auslösen. Du entscheidest, wann Du Dich unwohl fühlst. Keine andere Person kann das für Dich entscheiden.

Auch Vorwürfe wie

  • ‚Du wolltest das doch so‘,
  • Du bist doch so aufreizend angezogen‘ oder
  • ‚Ist doch ganz normal‘,
  • ‚Du bist so eine:r‘

sind aufdringlich. Die andere Person schiebt die Schuld von sich. Das ist falsch! Ganz wichtig: Du hast keine Schuld. Niemand sollte Dir das einreden.

Du brauchst Hilfe?

Wenn Du Dir in dem Moment Hilfe wünschst, dann sprich Personen in Deiner Nähe an. Du kannst eine Person mit in das Gespräch einbeziehen. Das kann schwierig sein. Wenn Dir der Mut fehlt, etwas zu sagen, kannst Du die Nummer von NoA geben (015753024990).

Wenn Du auf die Telefonnummer von NoA angesprochen wirst, kannst Du sagen:

  • „Ich fühle mich unwohl. Ich möchte nicht mit Dir sprechen“,
  • „Ich fühle mich unwohl. Deshalb habe ich Dir NoAs Nummer gegeben.“

Du kannst immer eine Person um Hilfe bitten.